Supercomputer

Seit 2019 befasst sich Stephan Skanta mit der Entwicklung eines Mini-Supercomputers. Seinen Ursprung hat dies aber schon fast 30 Jahre vorher. Heute ist es unter anderem das Thema künstliche Intelligenz, welches uns beschäftigt. Damals begann dies mit dem Thema Sprachsynthese. Gerade hier hat die Entwicklung enorme Schritte gemacht.

Viele Möglichkeiten bietet der aktuelle Super-Minicomputer “Joshua” auf der Basis von drei Raspberry Pi Einplatinencomputern der Raspberry Pi Foundation UK. In einem Semi-Cluster arbeiten zwei Pi Modelle 3B+ und ein Pi Modell 4 zusammen. Ergänzt wird dies durch zwei Relaise Module mit jeweils 4 Relaise zur Schaltung von verbrauchern oder in der bestückung mit weiteren Microcontroller Einheiten. Auch im Zusammenhang mit dem Thema Robotik ergeben sich darauf zahlreiche Möglichkeiten.

Immer wieder wird das kleine Superhirn des Systems auch in verschiedenen Projekte eingesetzt und hat sich bereits vielfach bewährt. Doch die Entwicklung geht weiter und die nächste Generation Mini-Supercomputer steht an. Es bleibt also spannend.

Unterstützen Sie dieses Engagement durch eine Spende!