Screenshot 2021-11-14 09.26.06

Cloud Transfer

Und was ist mit den Daten?

Die Erstellung oder Erfassung von Daten hat Sie und Ihr Team viel Mühe, Zeit und Geld gekostet. Sie haben sicher nicht vor nochmal von vorn anzufangen, wenn Sie in die Cloud wechseln oder von einer Cloud in die Andere. Das ist in den meißten Fällen auch nicht erforderlich. Und weil wir uns ohnehin damit befassen Kunden den Weg in die Cloud zu ebnen, können wir in der Regel Ihre  Daten auch verschieben.

Im Zusammenhang mit eMails kann es aber von Seiten des jeweiligen Anbieters ggf. zeitliche Beschränkungen oder Einschränkungen im Hinblick auf das Volumen geben. Auch wenn man dabei ein paar Dinge beachten muss, so gibt dennoch einige Möglichkeiten! Lassen Sie uns das kurz erläutern.

Rein in die Cloud

Daten in die Cloud

Sie haben sich für den Einstieg in die Cloud entschiedene. Jetzt geht es darum auch Ihre Daten in der Cloud zur Verfügung zu stellen. Dazu gibt es unterschiedliche Methoden Daten unterschiedlichster Art in die Cloud zu bringen. Hier  müssen wir im Einzelfall und je nach Art der Daten über den besten Weg erscheiden.

Betrachten wir das einmal am Beispiel von Google Workspace, so müssen Sie berücksichtigen, das hier eine fest etablierte unumstößliche Struktur vorgegeben ist, bei der Gruppen- und Nutzerberechtigungen zu Grunde liegen. Ein wichtiger Punkt ist auch in wie weit die gesetztlichen Bestimmungen im Umgang mit Daten zu berücksichtigen sind.

Daten müssen daher grundsätzlich auf der Ebene eines Nutzers zur Verfügung gestellt werden. Und wenn es um Massendaten geht, die ggf. eine Datawarehouse Lösung erfordern, bedarf es ggf. eines ganz anderen Ansatzes.

Cloud zu Cloud

Cloud Daten verschieben

Eventuell steht für Sie aber auch ganz oder teilweise der Wechsel eines Cloudanbieters an. Dann geht es darum die Daten aus der einen Cloud in die andere Cloud zu verschieben. Berücksichtigen wir die ggf. unterschiedlichen Strukturen von Cloudsystemen so kann es hier ggf. zu gewissen Einschränkungen kommen oder größere zeitliche Aufwände mit sich bringen. Im Prinzip stehen dazu zwei unterschiedliche Verfahren zu Verfügung. Der direkte Weg von einer Cloud zur anderen oder der Umweg über einen Ex- und Import der Daten.

Beides ist prinzipiell möglich. Bei dem einen Verfahren bedeutet dies den Transfer jedoch in der Regel in kürzerer Zeitspanne realisieren zu können. Im anderen Fall ist es ein Kombinieren von “raus aus der Cloud” und “rein in die Cloud”. Das kann unter bestimmten Umständen durchaus sinnvoll sein, weil sie ggf. Daten aus unterschiedlichen Quellen kommulieren können. 

Cloud Synchronisation

Synchronisation von Clouds

Es muss garnicht nur sein, dass Sie sich nicht auf nur einen Cloudanbieter verlassen möchten. Eventuell unterhalten Sie aus bestimmten Gründen sogar bei ein und dem selben Anbieter mehrer “Cloudbereiche”. Beispielsweise im Fall von Franchise Verhältnissen oder einer umfangreichen Niederlassungsstruktur.

Wenn Sie auf Domain-Ebene unterscheiden aber dennoch Daten übergreifend zur Verfügung stellen müssen, dann kann es ggf. sinnvoll sein Daten nicht nur einmalig, sondern auch fortlaufend regelmäßig zu synchronisieren. 

Auch eine solche regelmäßige Synchronisation zwischen Clouds ist möglich. Letztlich ist es eine Frage des Datenvolumens und der Anzahl der Cloud-Nutzerkonten, welche dann Faktoren Zeit und Kosten definieren.

Raus aus der Cloud

Clouddaten exportieren

Es gibt zahlreiche Fälle in denen es auch erforderlich werden kann die Cloud aufzugeben und dann müssen Daten raus aus dem Cloudspeicher. Es kann eventuell aber auch im Bezug zum Thema Cloud zu Cloud stehen.

Auch das Thema von Backups, welche dennoch lokal gespeichert werden sollen kann einer der Gründe sein die Technik des Exports von Daten aus der Cloud nutzen zu müssen. Eventuell steht ein solcher Schritt auch wegen einer Geschäftsaufgabe oder Geschäftsübernahme an. Auch in diesem Fall bieten wie Ihnen die Unterstützung an. Bitte beachten Sie, das es auch hier ggf. Einschränkungen durch den jeweiligen Anbieter hinsichtlich der Datenmenge oder einer zeitlichen Befristung geben kann.

Auch aus Gründen der gesetztlichen Regelungen sind ggf. nicht immer alle Daten exportierbar. Und berücksichtigen Sie dabei auch die Tatsache, dass grundsätzlich zwischen persönlichen Daten und Daten des Unternehmens unterschieden werden kann. 

Clouds

Aktuell können wir Cloud Transfer Services für folgene Cloudanbieter/Clouds anbieten. Darüber hinaus bedarf es ggf. einer gründlichen analyse über etwaige Möglichkeiten. Und letztlich müssen Sie immer auch ein paar Dinge berücksichtigen. Gerade bei Office-Dateien stehen diese dann ggf. in Formaten zur Verfügung bei denen weiterer Handlungsbedarf besteht.

  • Google Dirve
  • Dropbox
  • OneDrive
  • MEGA
  • Google Photos
  • Google Workspace
  • FTP
  • box
  • pCloud
  • Dropbox Business
  • BaiDu
  • Flickr
  • HiDrive
  • Yadex
  • NAS
  • ownCloud
  • MediaFire
  • WebDAV
  • Evernote
  • hubiC
  • Amazon S3
  • MySQL
  • Egnyte
  • Putio
  • ADrive
  • SugarSync
  • Backblaze
  • WEB.DE
  • CloudMe
  • MyDrive
  • Cubby

Google Workspace User

Fingerspitzengefühl erforderlich

Es kann unterschiedlischte Gründe geben einzelnen Nutzerkonten übertragen zu müssen. Mitarbeiter kommen hinzu, erben einen Aufgabenbereich oder verlassen eine Team. Gerade dann kommt es darauf an, dass alles im Einklang mit den gesetztlichen Vorschriften läuft wenn Daten auf Ebene von Nutzerkonten übertragen werden müssen. Das Thema ist bspw. auch Teil unseres Cloud Service, denn es ist Administrator Tagensgeschäft.